Careum Bildungszentrum

Höhere Fachschule medizinisch-technische Radiologie

Dipl. Fachfrauen/dipl. Fachmänner medizinisch-technische Radiologie führen radiologische Untersuchungen und Therapien gemäss ärztlichem Auftrag durch.

Berufsbild
Sie verwenden aktuellste Erkenntnisse und neuste Technologien auf den Gebieten der diagnostischen Radiologie (bildgebendes Verfahren), der Nuklearmedizin (bildgebendes Verfahren und Therapie) und der Radioonkologie (Strahlentherapie). Dipl. Fachfrauen/dipl. Fachmänner für medizinisch-technische Radiologie HF bereiten die Patientinnen und Patienten auf die jeweilige Situation vor, begleiten und betreuen sie während der Untersuchung und der Therapie. Gezielt setzen die Fachpersonen moderne Geräte und Computerprogramme ein. Sie dokumentieren Patientendaten, bearbeiten Bilddaten und beurteilen deren Qualität. In Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten sowie Physikerinnen und Physikern erstellen sie Bestrahlungspläne, halten Ergebnisse fest und führen die Bestrahlung anhand dieser Daten durch.

Fachleute für medizinisch-technische Radiologie sind immer in direktem Kontakt mit Patientinnen und Patienten. Selbstständiges und eigenverantwortliches, aber auch teamorientiertes Arbeiten ist im Praxisalltag wesentlich. In diesem Beruf ist eine fortwährende Weiterbildung notwendig, da sich radiologische Technologien schnell weiterentwickeln. Zu den Arbeitsorten gehören Spitäler, Kliniken und radiologische Institute sowie die Forschung und die Industrie.

 

Informationsveranstaltungen

Alle Höheren Fachschulen

  • Samstag, 15. Oktober 2016
    11.00 - 12.30 Uhr
  • Dienstag, 8. November 2016
    18.00 - 19.30 Uhr
  • Samstag, 10. Dezember 2016
    11.00 - 12.30 Uhr